März?! Wo bist du nur geblieben?

Erstmal ein schönes Hallo an alle nach einer so langen Zeit. Ich entschuldige mich auch direkt dafür, dass ich einfach mal einen ganzen Monat lang gar nichts geschrieben habe.. Wahrscheinlich guckt sich das inzwischen sowieso keiner mehr an, weil ich nie was schreibe :D Aber egal, ist ja auch für meine Erinnerung:)

Ich werde einfach mal in einem laaaangen Post meinen kompletten März zusammenfassen und beginne direkt mit meinem wunderschönen Urlaub mit Philip auf der Südinsel. ♥ (Der eigentlich auch noch im Februar war, aber ok :D )

South Island Tour (18.02. - 04.03.)

2 Wochen waren Philip und ich auf der Südinsel und haben in der Zeit in einem Campervan gelebt.

An einem Mittwoch nach dem Geburtstag der Jungs sind wir von Wellington nach Christchurch geflogen, und haben dort unseren Camper abgeholt. Dann ging es direkt nach Akaroa, wo wir dann nach einem entspannten Spaziergang in die Stadt und ans Meer feststellen mussten, dass unser Kühlschrank nicht kühlt. 

So wollten wir die zweite Nacht frei campen und zwar so nah wie möglich am Strand :)

In St. Andrews hatten wir dann auch einen super Platz gefunden. Das Problem war nur, dass der Boden eben mit so Steinen bedeckt war und ich unseren Camper da einfach drin festgefahren habe.. :D Jetzt kann man schon wieder dadrüber lachen, aber da fanden wir das nicht so lustig. Wir haben echt 2 Stunden rumgegraben und alles versucht, bis uns letztendlich ein echt netter Mann uns geholfen hat. Der war super der Typ, ohne ihn hätten wir da heute noch gestanden oder hätten die teure Pannenhilfe rufen müssen.

Nach diesem nervenaufreibenden Ende des Tages waren echt doppelt froh auf festem Boden mit unserem leckeren Essen zu sitzen :)

Somit sind wir dann am nächsten Tag zurück nach Christchurch gefahren, wo uns unsere Campervermietung eine neue Batterie eingebaut hat. Danach hat das auch alles wieder soweit funktioniert und wir sind weiter in den Süden gefahren.

Generell muss ich noch erklären, dass wir mit unserem Camper stehen konnten, wo wir wollen und haben daher so oft es ging versucht frei zu campen. Das war auch einfach die schönste Erfahrung. Irgendwo im nichts zu stehen, ganz alleine an einem schönen Ort :) 


Am nächsten Tag haben wir uns dann auf den Weg nach Dunedin gemacht und überall Stops gemacht. In Oamaru haben wir uns Blue Penguins angeschaut und wir waren bei den Moeraki Builders. Das sind so besonders coole Steine :D

In Dunedin haben wir uns nur noch am Strand entspannt und Philip ist natürlich ins kalte Wasser baden gegangen.

Am nächsten Tag haben wir Dunedin erkundet. Wir waren in einer Chocolate Factory, was echt super war, weil dir die ganze Zeit Schokolde zugesteckt wurde :D

Und am Tunnel Beach, der so heißt, weil man durch einen Tunnel zum Strand gehen muss ;)

Das war auch wunderschön da! Und der Weg darunter und wieder hoch war echt mega anstrengend, also fand ich :D

Danach sind wir dann schon weiter nach Queenstown gefahren und sind spätnachmittags angekommen. Queenstown ist echt mega teuer, hammer schön und total die Partystadt. Ich mochte das Feeling in Queenstown einfach total. Nachdem wir auf einem echt teuren Campingplatz angekommen waren, haben wir entschieden heute mal essen zu gehen. Das Essen war super lecker! Danach sind wir noch in eine Bar gegangen, wo zwei Jungs mit Gitarre gespielt und gesungen haben. Das war so schön :)


In Queenstown sind wir 2 Nächte geblieben und haben unseren Urlaub richtig genossen. Am nächsten Tag sind wir mit der Gondel den Berg hochgefahren, weil dort oben unser Bungyseil schon auf uns gewartet hat!! Ja, wir sind beide von diesem Berg einfach ins nichts runtergesprungen. Das war echt cool :)

Bei Philip sah das natürlich viel besser aus, ich bin da runtergesprungen wie ein Käfer :D


Queenstown war einfach mega schön:)
Danach haben wir uns auf den Weg nach Milford Sound gemacht. Dort haben wir übernachten und am nächsten Morgen eine super Cruise mit leckerem Frühstück gemacht! Milford Sound ist von der Natur her auch einfach atemberaubend. 

Milford Sound ist übrigens auch mein Hintergrundbild hier in meinem Blog :)

Wenn ich das jetzt alles aufschreibe, bekomme ich schon wieder voll das Fernweh und möchte zurück!


Nach Milford Sound sind wir hoch die Westküste gefahren und haben an einem Fluss gecampt.

 


An der Westküste hatten wir dann leider auch kein Geld mehr so wirklich, weshalb keine Aktivitäten mehr drin waren :D Das war aber gar nicht so schlimm, wir sind nach Greymouth gefahren, haben dort im Meer gebadet (und uns von den Wellen umreißen lassen) und am Strand geschlafen :)







Am nächsten Morgen sind wir auf unserem Weg nach Murchison noch an den Pancake Rocks vorbeigekommen. Der einzige Tag, an dem wir relativ schlechtes Wetter hatten! (Ich konnte nur mit einem Energy überleben :D)


In Murchison haben wir auch nichts weiteres gemacht. Im Fluss gebadet und einfach nur entspannt. 


Am nächsten Tag ging es dann wieder ganz in den Norden, nach Motueka und dem Abel Tasman Park!

Auch dort sind wir 2 Tage geblieben. An dem ersten haben wir SUP ausprobiert (Stand Up Paddling!) Das ist echt ganz witzig eigentlich, ist nur eben sehr anstrengend, wenn der Wind so stark weht und du einfach nicht dahin kommst, wo du eigentlich hin möchtest. Tut mir leid, dass so zu schreiben, aber Philip war darin irgendwie eine Niete :D Er ist ständig ins Wasser gefallen, während ich mich noch ganz gut auf dem Brett halten konnte. 

Am nächsten Tag (nachdem wir natürlich wieder nah am Wasser geschlafen hatten) hatten wir eine Kayaktour für den ganzen Tag geplant. Das war auch mega anstrengend sage ich euch :D Aber auch echt schön mit den ganzen Stränden. Der Sand ist einfach echt so goldfarben!



Daraufhin haben wir Marie und Jessie in Blenheim besucht. Ich hab dort mein Müsli morgens im Park gegessen, was Philip so witzig fand, dass er das fotografieren musste :D







Ansonsten war unser Urlaub da schon fast vorbei..

Es ging nur noch Kaikoura, wo die ganze Küste einfach mit 10000 Robben und vor allem Babyrobben überfüllt ist. Die waren sooo süß :)

Auf dem Foto kann man die schlecht erkennen, aber jeder schwarze Fleck ist eine Robbe!


Danach haben wir unseren Camper auch in Christchurch schon wieder abgegeben und sind nach Wellington zurück geflogen. 

Ich glaube, dass alleine unsere Südinselreise zeigt, wie abwechslungsreich und wunderschön Neuseeland ist. Man muss auch nicht jede Aktivität mitmachen, es reicht vollkommen die schöne Natur zu genießen:) Ich fand auch das eigentliche Campen am Schönsten an der ganzen Reise. Dass man sich abends nett unterhält, der eine hat für den anderen was leckeres gekocht und danach sich noch mit den Nachbarn zusammensetzt und Karten spielt. 

Es war einfach der perfekte Urlaub für uns zwei und ich möchte am liebsten jetzt nochmal :)




Als Philip dann weg geflogen ist, war die erste Zeit für mich sehr schwer. Bestimmt noch 2 Wochen später hatte ich Heimweh und auch keine Lust mehr zu arbeiten. Ich hab irgendwie nicht mehr so den Grund gesehen, warum ich noch hier bleiben sollte, wo ich doch nun schon so viele schöne Sachen gesehen hatte und Philip auch wieder zuhause war. 

Das Gefühl ist jetzt aber inzwischen auch wieder verschwunden:) Ich hab so gut es ging, mich am Wochenende abgelenkt und mich mit anderen AuPairs getroffen. Außerdem hab ich mich im Fitnessstudio angemeldet, wo ich nun wirklich jeden Tag hingehe. Für meinen Fijii Urlaub am Ende muss ich ja wieder gut aussehen :D

Ohman, der Post ist schon wieder sooo lang. Ich glaube das reicht erstmal. :D Danke für alle, die bis hierhin durchgehalten haben zu lesen :D

Ich hab euch lieb, Svea :*

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Pa (Sonntag, 29 März 2015 14:27)

    Für mich ist diese Seite sehr sehr wichtig...hier kann ich reingehen wann ich will um zu sehen das es Dir wirklich gut geht. Trotz skypen und whats ap sind hier die Bilder und Geschichten lustig , süß , interessant und immer abrufbar, ich schaue mir auch sehr gerne die vergangenen Monate an. Also mach weiter so. Küssi

  • #2

    Antje (Dienstag, 07 April 2015 20:57)

    Bungeejumping! :D Sehr graziös.
    Soo, jetzt hatte ich auch endlich mal Zeit, diesen mega-Blogeintrag in Ruhe zu lesen :) Und als allererstes
    möchte ich mich natürlich für die wunderschöne Postkarte bedanken! Sie hat sofort einen Platz an meiner Sammelwand erhalten.
    Zum Glück habe ich auch gerade Urlaub, deshalb ist es nicht ganz so neiderweckend, von deinen tollen Erlebnissen zu lesen, wie wenn man mitten im Arbeitsstress steckt. Die Orte, die ihr gesehen habt, sind einfach atemberaubend, auch wenn Fotos leider nicht zu 100% das Feeling rüberbringen können. Vor allem das eine Wasserfallbild aus Milford Sound ist einfach der Hammer. Das mit den Robben klingt auch total süß, leider bin ich irgendwie zu blind, um auch nur eine einzige Robbe auf dem Foto zu erkennen :D Naja, ich könnte jetzt natürlich zu jedem Foto sagen, wie toll ich das finde, aber das wird auch irgendwann langweilig. Mit deinem Fernweh bist du da echt nicht alleine.
    Auf jeden Fall wünsche ich dir noch viele weitere schöne Tage in Neuseeland und ich freu mich auf den nächsten Blogeintrag :) :*