Routine kehrt ein. Freundschaften entstehen.

Hallo meine Lieben:) Es tut mir echt leid, dass ich immer nur so selten schreibe. Ich habe mir versprochen einmal pro Woche mindestens. Hier ist einfach so viel los und ich finde kaum die Zeit in meinen Blog zu schreiben.. Na gut, nun zu meiner Woche:

Am Montag waren Siena und ich im Zoo, das war echt cool, weil das Wetter auch mitgespielt hat und ich eben wieder die anderen AuPairs so getroffen habe:) Schaut euch die Fotos an, da seht ihr ein paar der coolen Tiere. 

Ansonsten habe ich eben bis Donnerstag gearbeitet und ich liebe meinen Job immer noch :D Es ist jetzt schon 27 Tage her, dass ich Deutschland verlassen habe und die Zeit verfliegt echt total schnell. 

Also ich habe in der Woche die Serie Awkward geguckt, wenn ich mit Siena alleine war und endlich meine IRD Nummer beantragt :D Am Dienstag hab ich noch Muffins gebacken. Ansonsten war das Wetter so lala und ich hatte auch nicht soo viel Lust was zu unternehmen. Am Freitag beginnt dann ja mein Wochenende und ich hab erstmal versucht, lange im Bett liegen zu bleiben. Mein Schlafrhythmus ist nämlich so: um 9 Uhr abends ins Bett und dann so um 10 einschlafen, damit ich dann spätestens um 6 wieder aufwache :D In den ersten zwei Wochen bin ich nachts auch immer aufgewacht mit dem Gedanken: "Oh Gott, wo ist Siena? Hab ich sie irgendwo vergessen? Hat sie Hunger?" Ist eben neu sich rund um die Uhr mit einem Baby zu beschäftigen und mein Unterbewusstsein scheint das noch nicht ganz so gut zu verarbeiten. 

Manchmal bin ich tagsüber auch gelangweilt, dann hole ich die Jungs einfach früher ab und das Chaos kehrt zurück. Wir spielen dann im Garten oder eben im Haus. In dieser Woche ist auch wirklich die Routine bei den Jungs angekommen, würde ich sagen. Sie sind nun schon echt an mich gewöhnt, was die Zusammenarbeit erleichtert. 

Gut, nun zu meinem Wochenende, ich war irgendwie schon bei Freitag und bin abgeschweift. Ich war am Freitag tagsüber schwimmen und bin dann so um 6 Uhr abends mit dem Zug nach Wellington gefahren, wo ich mit 5 anderen AuPairs zum German Film Festival gegangen bin. Was haben wir geguckt? Natürlich Fuck ju Göhte! Und wir waren auch echt die, die am lautesten gelacht haben. :D Danach haben wir noch bei Starbucks gesessen und die Leute beobachtet. Neuseeländer sind irgendwie seeehr knapp bekleidet, wenn sie feiern gehen.

Danach habe ich bei Svenja geschlafen und wir bis spät in die Nacht gequatscht. Man hat sich eben viel zu erzählen, wenn man sich noch nicht so gut kennt :D Am Samstag war dann so ein Straßenfest in Upper Hutt (wo Svenja wohnt). Das war echt schön, also viele kleine Stände und echt viele Leute. Ich hab mir eine neue Sonnenbrille gekauft (siehe links). 

Irgendwann mittags sind wir dann zu mir gedüst, was ca 45 min dauert. Wir waren ein bisschen in der Mall und als die Sonne unterging am Strand spazieren. Das war so schön, ich liebe meine neue Heimat. Ich liebe die Berge, in denen in wohne und den wunderschönen Strand mit der Kapiti Island :)

Ich werde hier gleich noch ein paar Bilder hochladen. 

Ja, wie gesagt ist nun Sonntag und ich hatte vor, mein Zimmer aufzuräumen (ja, Mama) und echt einfach zu entspannen :) Es regnet auch :/

Bis dann, ich versuche öfter zu schreiben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Antje (Montag, 15 September 2014 18:42)

    Hey, deine Postkarte ist heute angekommen! :) Vielen Dank, sie ist echt schön und hat auch schon ihren Platz in meiner Sammlung bekommen. Ich weiß, wie schwer es ist, hübsche Postkarten zu finden, die meisten sehen immer so extrem nach Tourismus aus, irgendwie...
    Ansonsten freut es mich, dass du mittlerweile auch Freunde gefunden hast, mit denen du dich austauschen kannst, sonst wäre es vielleicht doch etwas einsam.
    Ich hoffe für dich, dass deine Zeit auch weiterhin so schön bleibt :)

  • #2

    Oma Opa (Samstag, 20 September 2014 18:33)

    Das es Dir dort so gut geht macht uns sehr glücklich. mit jedem Tag wirst Du hübscher wie wir sehen können!! 1000 küssis Oma und Opa